Erstmals auf elektronischer Schießanlage - Mario Bauer verteidigte Jugendkönigswürde – Gauschießen vom 1. bis 11. Mai in Rohr

Die Sportschützengesellschaft (SSG) Rohr hat ihre Schützenkönige proklamiert. Vorausgegangen war in den vergangenen Wochen das Königsschießen, welches erstmals auf der neuen elektronischen Schießanlage ausgetragen wurde. Neuer Würdenträger bei den Schützen ist Harald Weiß. Bei der Jugend konnte Vorjahreskönig Mario Bauer seinen Titel verteidigen. Zusätzlich wurden von den 26 Teilnehmern fünf Wanderpokale und ein Schinken ausgeschossen.

20. Vergleichsschießen zwischen Rohr, Buchschwabach und Bürglein

Das traditionelle Vergleichsschießens zwischen den befreundeten Vereinen SV „Adler“ Bürglein (Schützengau Ansbach), SV Buchschwabach (Schützengau Fürth) und der SportschützengeseIlschaft (SSG) Rohr (Schützengau Schwabach-Roth-Hilpoltstein) wurde vom gastgebenden SV Bürglein gewonnen. Anlässlich des 20-jährigen Jubiläums dieser engen Schützenfreundschaft stiftete Bürglein eine neue Freundschafts-Schützenscheibe.

Vom 1. bis 11. Mai – Schießanlage auf modernsten Stand – Weitere Investitionen für Jugend

Die Sportschützengesellschaft (SSG) Rohr wird zusammen mit dem Schützenverein Weinsfeld das diesjährige Gauschießen für den Schützengau Schwabach-Roth-Hilpoltstein durchführen. Rohr wird damit vom 1. bis 11. Mai zum „Mekka“ der Sportschützen aus der Region. Bei der Mitgliederversammlung berichtete Schützenmeister Peter Maier, dass die Rohrer Schießanlage mit dem Einbau von acht elektronischen Schießständen zu den modernsten im Schützengau zählt. Die Versammlung beschloss, weitere schießsportliche Investitionen für den Nachwuchsbereich vorzunehmen.

Rohrer Sportschützen verteilten viele Preise - Christkind beschenkte Kinder

Die Sportschützengesellschaft Rohr verteilte bei ihrer Familienweihnachtsfeier die Preise der verschiedenen Wettbewerbsvarianten des Weihnachtsschießens. Bei den Schützen gab Manfred Hummel und in der Aufleger-Klasse Günter Seitz den besten Schuss bei der Weihnachtsscheibe ab. Die Kinder wurden vom Rohrer Christkind Mareen Timm beschenkt, nachdem diese ihren Prolog vorgetragen hatte.

In der Fränkischen Stube des Gasthofes Böhm begrüßte Schützenmeister Peter Maier die Schützenfamilie. Er lud die Anwesenden zum Kuchen-Buffet ein. Dieses hatten die Schützendamen in bewährter Weise mit leckeren Teilen bestückt. „Rohr-Spodz“ Ulrich Maier umrahmte die Feier mit besinnlichen und nachdenklichen Geschichten, Gedichten und musikalischen Einlagen in fränkischer Mundart.

Eingebettet in diese weihnachtliche Stimmung wurden die Preisträger der einzelnen Wettbewerbsvarianten des Weihnachtsschießens bekannt gegeben. Alle 26 Teilnehmer des Schießwettbewerbs konnten sich bei der Glückpreisscheibe einen Sachpreis am Gabentisch aussuchen. Als Referenzschuss galt ein 1173,8 Teiler, den Sportleiter Harald Weiß mit der Luftpistole auf die Luftgewehrscheibe abgegeben hatte. Diesem kamen Ralf Deindörfer (nur 1,0 Teiler daneben), Hermann Wieser (1,7) und Günter Seitz (6,1) am Nächsten.

Den Dietmar-Schmidl-Pokal, der für die Aufleger-Schützen reserviert ist, gewann Peter Maier (147,2 Teiler) vor Walter Popp (273,2) und Günter Seitz (386,4). Den Jörg-Scheuber-Pokal holte sich Harald Weiß (98,5 Teiler) vor Eva Hummel (268,8) und Norbert Wieser (287,7). Den Pokal vom Patenverein PFSG Schwabach gewann Sandra Weiß (175,4 Teiler) vor Harald Wieser (303,3) und Martina Stürmer (303,7). Beim Raiffeisen-Weihnachtspokal schoss Norbert Wieser (136,5 Teiler) am besten. Auf den weiteren Plätzen folgten Harald Wieser (155,3) und Sandra Weiß (172,1).

Auf der großen Weihnachts-Schützenscheibe, die ein Rohrer Wintermotiv ziert, wird bei 2015 bei den Schützen Manfred Hummel (15,0 Teiler) und bei der Aufleger-Wertung Günter Seitz (48,0 Teiler) stehen. Bei den Schützen ist Martina Stürmer (59,8) die Ritterin zur Rechten und Ana Pfister (77,0) die Ritterin zur Linken. In der Aufleger-Wertung stellt Dietmar Schmidl (93,9) den Ritter zur Rechten und Peter Maier (98,9) den Ritter zur Linken. Für die zehn Erstplatzierten gab es Schmankerlpreise.

Gauschießen in Rohr
Schützenmeister Peter Maier und Gauschützenmeister Josef Grillmayer ehrten zahlreiche Mitglieder für langjährige Treue zur SSG Rohr und zum Bayerischen Sportschützenbund. Robert Böhm und Konrad Kandel sind seit 40 Jahren dabei. Thomas Betz, Hans Leibold, Ulrich Maier und Harald Wieser gehören Verein und Verband seit 25 Jahren an.

Josef Grillmayer gratulierte den Rohrer Sportschützen zur Schießstandmodernisierung mit Einbau von elektronischen Schießständen. Der Gauschützenmeister bedankte sich auch für die Mit-Ausrichtung des Gauschießens, welches vom 1. bis 11. Mai 2016 in Rohr stattfindet. Den zweiten Teil richtet anschließend der Schützenverein Weinsfeld aus.

Nachdem die Anwesenden mit musikalischer Unterstützung von Ulrich Maier „O du Fröhliche“ gesungen hatten, bedankte sich Schützenmeister Peter Maier bei den Mitgliedern für die Unterstützung im zu Ende gehenden Jahr.

Traditionswettbewerb der Rohrer Sportschützen erstmals auf neuer Schießanlage

Das traditionelle „Pelzmärtelschießen“ der Sportschützengesellschaft (SSG) Rohr wurde erstmals auf den vor einigen Wochen in Betrieb genommenen neuen elektronischen Schießständen durchgeführt. Alle 19 Teilnehmer bekamen einen Schmankerlpreis. Schützenmeister Peter Maier hatte schmackhafte Schinkenstücke und geräucherte Bratwürste besorgt.

Frank Stürmer beim Königsschuss am besten – Bieranstich im Festzelt des Kärwavereins – Bürgermeister dankte den Brauchtumspflegern

Im Festzelt des Kärwavereins wurde am Freitagabend die Rohrer Kärwa mit dem Bieranstich und der Preisverteilung des Bürgerschießens eröffnet. Ein erfrischendes Gewitter sorgte für etwas Abkühlung zum Start der „fünften“ Jahreszeit und „Die Partyräuber“ für einen zünftigen musikalischen Auftakt im Festzelt. Die Bürgerschützenkönigswürde holte sich mit einem 83 Teiler Frank Stürmer, der Vorsitzende des Kärwavereins.

Ferien-Angebot der Sportschützengesellschaft Rohr kam gut an

Das im Rohrer Ferienprogramm angebotene “Schnupperschießen“ kam bei den Kindern sehr gut an. 10 Ferienkinder von acht bis elf Jahren waren am Samstagnachmittag ins Schützenheim der Sportschützengesellschaft (SSG) Rohr gekommen. Die Schnupperschützen hatten beim sportlichen Schießen viel Spaß.

PFSG Schwabach war zum Freundschaftsschießen bei der SSG Rohr – 2016 Gauschießen

Seit 1997 pflegen die Sportschützengesellschaft (SSG) Rohr und die Privilegierte Feuerschützengesellschaft (PFSG) Schwabach eine lebendige Schützenpatenschaft. Die freundschaftlichen Bande wurden bei einem geselligen Vergleichsschießen im Rohrer Schützenheim weiter vertieft.