Sandra Weiß neue Schützenregentin in Rohr – Carina Knebel bei der Jugend – Christian Naschwitz bei den Auflegern - Fünf Wanderpokale

Die Preisverteilung des bereits im März durchgeführten Königschießens nahm die Sportschützengesellschaft (SSG) Rohr bei herrlichen Spätsommerwetter im Freien vor. In der Schützenklasse gab Sandra Weiß den besten Schuss ab. Die neue Königin bei der Jugend heißt Carina Knebel. Zum Würdenträger bei den Auflageschützen konnte Christian Naschwitz proklamiert werden.

Aufgrund der besonderen Situation fand die Preisverteilung erst im September und im Freien statt. Dabei wurden die „Corona“ bedingten Hygienevorgaben eingehalten. Schützenmeister Norbert Wieser bedankte sich bei der Schützenfamilie für das hohe Interesse am Königschießen. 37 Teilnehmer, davon 17 Nachwuchsschützen, waren am Start. Der Rohrer Schützenmeister lobte das Engagement der Mitglieder, welches diese in den letzten Wochen trotz der „Corona“-Einschränkungen gezeigt hatten. „Gemeinsam ist es uns gelungen, das sportliche Leben und die gesellschaftliche Wahrnehmung aufrecht zu erhalten“, so Wieser.

Sportliche Auszeichnungen
Sportleiter Ralf Deindörfer konnte die Jungschützen Eva Hummel und Reinhard Grosser sowie die Auflageschützen Christian Naschwitz und Peter Maier für vordere Plätze bei den Gaumeisterschafen ehren.

Die Preisverteilung des Königschießens wurde mit der Adlerscheibe eröffnet. Bei der Jugend gewann Eva Hummel (54,4 Teiler) vor Hendrik Heruth (108,7) und Carina Knebel (124,4). Bei den Erwachsenen lag Manfred Hummel dank seiner niedrigen Startnummer vor Dietmar Schmidl, beide hatten einen hervorragenden 7,2 Teiler, und Sandra Weiß (40,4). Von den fünf Wanderpokalen war je ein Pokal für die Nachwuchsschützen und die Auflage-Schützen reserviert, so stellvertretender Schützenmeister Harald Weiß.

Fünf Pokale
Den Bürgermeister-Bär-Jugendpokal holte sich Reinhard Grosser (223,6 Teiler) vor Eva Hummel (301,9) und Paul Hacker (640,8). Beim Bürgermeister-Bär-Schützenpokal zielte Sandra Weiß (131,0 Teiler) am besten, gefolgt von Ulrich Maier (253,6) und Ralf Deindörfer (274,4). Der beste Schuss beim Aufleger-Pokal kam von Günter Seitz (13,6 Teiler). Die Nächstplatzierten waren Dietmar Schmidl (82,8 Teiler) und Christian Naschwitz (255,5). Reinhard Grosser gewann den Roland-Pritzl-Pokal (85,4 Teiler), gefolgt von Ralf Deindörfer (124,6) und Harald Wieser (168,6). Harald Weiß durfte seinen Wanderpokal an den Jungschützen Nico Knebel (139,3 Teiler) übergeben. Die Nächstplatzierten waren Harald Weiß (180,6) und Theresa Ott (256,3).

Drei Schützenkönige
Die Jugendleiter Sandra und Ulrich Maier ließen die 17 teilnehmenden Jungschützen raten, welchen Ring sie beim verdeckt geschossenen Königsschuss haben. Sophie Deindörfer, Florian Schneider und Valentin Ott hatten ihren Königsschuss Ringgenau erraten. Zur neuen Jugendschützenkönigin konnte Carina Knebel (126,2 Teiler) ausgerufen werden. Den Ritter zur Rechten stellt Hendrik Heruth (257,8) und die Ritterin zu Linken ist Lilli Smelik (325,1).

Die Königswürde bei den Auflageschützen sicherte sich Christian Naschwitz mit einem 37 Teiler. Der Ritter zur Rechten ist Dietmar Schmidl (59,9) und der Ritter zur Linken Vorjahreskönig Peter Maier (238,4).

Zur neuen Würdenträgerin in der Schützenklasse konnte Sandra Weiß (204,4 Teiler) proklamiert werden. Die Ritterin zur Rechten ist Sonja Heruth (230,8) und den Ritter zur Linken stellt Vorjahresskönig Harald Wieser (249,1). Dieser reichte die Königskette weiter und übergab die von ihm gestiftete Schützenscheibe an die neue Würdenträgerin.

Paten-Bürgerschießen
Norbert Wieser nutzte die Gelegenheit auf das im August durchgeführte „Paten-Bürgerschießen“ hinzuweisen. Der erstmals wegen der Corona-Pandemie in diesem Format ausgetragene schießsportliche Wettbewerb war ein voller Erfolg. 260 Bürger wählten aus einem Pool von zwölf aktiven Sportschützen eine Nummer aus. Der bei dieser Nummer hinterlegte Sportschütze nahm dann für den Bürger das Schießen mit dem Luftgewehr vor. „Der Preisverteilung ist für Ende September/Anfang Oktober geplant. Der genaue Termin wird in Kürze bekanntgegeben“, kündigte der Rohrer Schützenmeister an.