Presseberichte 2017

zurück

 

Pressebericht zur Proklamation des Bürgerschützenkönigs 2017

Die Rohrer Kärwa wurde am Freitagabend im Festzelt des Kärwavereins mit dem Bieranstich und der Preisverteilung des Bürgerschießens eröffnet. Gewitterregen sorgte dafür, dass es im Zelt noch enger war als sonst, da die sonnigen Außenplätze nicht zur Verfügung standen. Die „Franken Bengel“ sorgen für einen zünftigen musikalischen Auftakt im Festzelt.
Die Sportschützengesellschaft Rohr konnte mit 305 Teilnehmern einen neuen Rekord beim Bürgerschießen vermelden. Mit seinem hervorragenden 43,1 Teiler wurde Reinhard Gastner neuer Bürgerschützenkönig. Der Appell von Schützenmeister Norbert Wieser, die Kirchweih 2018 mit einem Eröffnungsfestzug starten zu lassen, fiel auf fruchtbaren Boden. Zahlreiche Vereine signalisierten ihre Teilnahme bereits zu.
Kärwaverein-Chef Frank Stürmer freute sich über ein voll besetztes Bierzelt. Bürgermeister Felix Fröhlich nahm mit einem kräftigen Schlag den offiziellen Bieranstich vor. Der Bürgermeister bedankte sich beim Kärwaverein für den Betrieb des Zeltes sowie beim den Kärwaboum und -madli für deren Engagement mit zahlreichen Aktionen am Kirchweihwochenende.
Nachdem der Regen etwas nachgelassen hatte, marschierten die Kärwaboum und -madli, dem noch amtierenden Bürgerschützenkönig Martin Stöckl, Bürgermeister Felix Fröhlich und die Mitgliedern der Sportschützengesellschaft Rohr ins Festzelt ein. Mit dem Trällern von Kirchweihliedern und -gstanzeln machte die Kirchweihjugend deutlich, dass sie zur „fünften“ Jahreszeit gut drauf ist.
Ein großes Lob hatte Schützenmeister Norbert Wieser mitgebracht. Das von den fleißigen Sportschützen organisierte 40. Bürgerschießen wurde mit der Rekordbeteiligung von 305 Kirchweihschützen belohnt, bedankte sich der Schützenmeister bei den eifrigen und treffsicheren Bürgerschützen. Die Preise im Wert von 1.200 Euro, die Preisbörse wurde angesichts der Rekordbeteiligung nochmals angehoben, waren dann im Nu verteilt.
Bei der Meistbeteiligung wurden alle Vereine und Gruppen mit mindestens zehn Bürgerschützen mit einem Geldpreis, entsprechend der Anzahl ihrer Teilnehmer, belohnt. Dieses Jahr lagen die Gymnastikdamen des TSV Rohr (40 Teilnehmer) wieder vor dem Kärwaverein (37). Es folgten die Fußballer des TSV Rohr (33), der Veteranen-/Militärverein Gustenfelden-Kottensdorf, die FFW Prünst und die FFW Rohr (je 28), das Autohaus Straußberger (22), der Gesangverein „Frohsinn“ Rohr (16), die Theatergruppe Rohr (14) und der SC Großschwarzenlohe (10).
Stellvertretender Schützenmeister Harald Weiß gab die Preisträger bei der Regionalscheibe bekannt. Die 20 Erstplazierten gewannen einen Einkaufsgutschein bei Direktvermarkter aus der Gemeinde Rohr. Erster wurde Stefan Straußberger mit einem sensationellen 8,4 Teiler vor Manfred Gastner (10,0) und Annalena Stromberger (13,4). Siegerin bei der mit fünf Geldpreisen ausgestatteten Jugendscheibe war Jana Hanisch (191,4 Teiler) vor Chiara Klos (338,3) und Julia Müller (366,1).
Bei der Zufallsscheibe schoss Estrid Gastner nur 2,7 Hundertstelmillimeter neben den Schuss, welchen Bürgermeister Fröhlich als Schirmherr des Wettbewerbs abgeben hatte (428,1 Teiler). Damit war ihr ein ordentliches Kärwageld sicher. Beim Mannschaftswettbewerb bildeten drei Bürgerschützen ein Team. Die bei fünf Schuss erzielte Ringanzahl der drei Einzelschützen ergab das Mannschaftsergebnis. Aufgrund der guten Beteiligung wurde die Schinkenanzahl auf 24 aufgestockt. Die erstplazierten Teams waren „AH 1“ (139,7 Ringe), gefolgt von „FF Rohr 1“ (137,7), „Damengymnastik 6“ (137,2), „Die Allerbesten (136,6) und „Red Eagle Eye“ (136,4).
Die Spannung erreichte ihren Höhepunkt als Schützenmeister Norbert Wieser die 20 Preisträger bei der Bürgerkönigsscheibe bekanntgab. Neuer Würdenträger wurde durch einen 41,3 Teiler Reinhard Gastner. Der neue Bürgerschützenkönig bekam von Ehrenschützenmeister Peter Maier die von Vorjahreskönig Martin Stöckl gestiftete und mit Prünster Motiven bemalte Schützenscheibe überreicht. Der Bürgermeister legte dem neuen Bürgerkönig die Königskette um. Den Ritter zur Rechten stellt Holger Rehn (93,9) und den Ritter zu Linken Dieter Lämmermann (98,4).

Sportschützengesellschaft
Rohr e.V.
www.ssgrohr.de